Isaan - Forum

Info über Thailand und den Isaan, die Nachbarländer, über die deutschsprachigen Herkunftsländer der Touristen und Expat, aber auch Quatschen und Diskutieren über Alles
Aktuelle Zeit: Di Okt 21, 2014 3:07 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 8:05 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 01, 2007 8:20 am
Beiträge: 129
Wohnort: St.Gallen / Sangkhom
Hallo zusammen

Ich bin seit dem 13.02.04 mit meiner thailändischen Ehefrau verheiratet.
Wir leben und arbeiten seit dieser Zeit zusammen in der Schweiz.

Anlässlich unserer Ferien vom Dezember 08 bis Januar 09 möchten wir unsere
schweizer Heirat bei den Behörden in Thailand bestätigen lassen und alle
Papiere auf den neuen Namen meiner Ehefrau nach der Heirat übertragen.

Welche Papiere sind dazu erforderlich?
Was muss ev. Übersetzt werden?
Welche Behörden müssen verständigt werden?
Wo muss was beglaubigt werden?

Ich danke jetzt schon allen, die uns in dieser Sache weiterhelfen können.

Erich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 12:36 pm 
Ich kenne nur den umgekehrten Fall: In Thaland geheiratet - dann Eintrag in der Schweiz: dann muss man auf die Schweizer Botschaft in Bangkok gehen. Mitzubringen sind eine beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde (nicht des umrandeten Fackels, sonder der offiziellen Urkunde) sowie beglaubigte Kopien der ID, Geburtsurkunde und tabien-baan der Frau sowie des Passes des Schweizers.

Ich würde vermuten, in der Umgekehrten Richtung geht es analog: setzte Dich doch mal mit der Thai Botschaft oder einem Konsulat (z.B. in Zürich) in Verbindung. Die sind erfreulich Hilfsbereit (den Vergleich mit CH-Botschaft in BKK lasse ich für dieses mal ungeschrieben)

Mit freundlichen Grüssen

Thedi


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 1:10 pm 
Ich war gestern auf dem Konsulat in Frankfurt, es ging um einen neuen Paß. Im Gespräch mit dem Konsul erfuhr ich, daß der Ehemann im Hausregister in Thailand eingetragen sein muß, damit sowohl im Personalausweis als auch im Reisepaß der angenommene Familienname eingetragen wird. Trifft zwar für uns nicht mehr zu, ist aber vielleicht die Info, welche du suchst.

Website des Konsulates hat geschrieben:
E-Pass für Volljährige
...
1 Kopie des Hausregisters mit der 13-stelligen Personenkennziffer oder eine Kopie des Personalausweises (Wenn Sie den Personalausweis im Original haben, sollen Sie ihn auch vorlegen). Wenn Sie verheiratet sind und den Familiennamen des Ehemannes als Ehename führen, muss dieser Ehename im thailändischen Hausregister eingetragen sein.


Schaust du hier


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 1:33 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 29, 2008 11:54 am
Beiträge: 1559
Wohnort: Schweiz
Dies interessiert mich auch!

Dachte nach der Heirat in der Schweiz, wenn alle Behörden inkl. Thailändische Botschaft in Bern informiert sind, wäre dies erledigt. :shock:

_________________
________
es grüsst
SomTam

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 4:10 pm 
Offline

Registriert: Mi Dez 28, 2005 11:16 am
Beiträge: 3243
Melde mich mal kurz aus einem Internetcafee aus BKK....

1. Pass der Frau mit der Heiratsurkunde an die Thai Botschaft in Bern einsenden. Da gibt es dann einen Stempel rein, mit dem neuen Nachnamen Deiner Frau.
2. Internationale Heiratsurkunde (Haben wir direkt bei der Trauung vom Standesamt erhalten( auf Thai uebersetzen und beglaubigen lasen (Habern wir im Konsulat Basel gemacht, ist aber etwas teurer. Da gibt es sonst andere Uebersetzer in der Schweiz die beglaubigen duerfen)
3. In Bangkok im Ministery of Foreign Affairs (War vorgestern wieder mal dort) muss die beglaubigte Uebersetzung noch ueberbeglaubigt werden. Express kann dies auch 4 Stunden dauern.
4. Mit dem original ueberbeglaubigten Dokument auf das Ampoee der Frau gehen, dann wird die Ehe rechtsmaessig registriert und auch gerade eine neue ID Karte fuer die Frau ausgestelt. Im Hausregister wird auch der neue Namen der Frau eingetragen, aber nicht der Mann.
5. Einen neuen Reisepass beantragen, aber vorsicht das der alte nicht vernichtet wird, da der Namen bei der Wiedereinreise in die CH mit der Niederlassungserlaubnis zusammenpasst.


Es gibt also einiges zu tun um dies korrekt zu erledigen....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 5:05 pm 
Offline
Gesperrt wegen Verstoss gegen die Forenbestimmungen

Registriert: Mo Apr 23, 2007 9:02 am
Beiträge: 1997
erich

Genau wie Adi schreibt,Punkt fuer Punkt machen.
Die Heiratsurkunde kannst Du auch auf dem Thaikonsulat in Zuerich
uebersetzen und beglaubigen lassen.
Kostete vor 5 Jahren ca. !40.- Swiss Franken

_________________
wisi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 5:17 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 01, 2007 8:20 am
Beiträge: 129
Wohnort: St.Gallen / Sangkhom
Hallo Adi

Deine Erklärungen sind sehr genau und decken sich mit meinen
Vermutungen, die aus diversen Internetunterlagen zusammmengefasst
habe. Jetzt sind wir aber sicher den richtigen Weg zu gehen.

Die Namensänderung mit Stempel im Pass haben wir bereits seit der
Hochzeit im Jahr 2004. Somit stimmte die Jahresniederlassung "B" mit
dem geänderten Thaipass überein.

Die Namensänderung wird nötig, da beim neuen elektronischen Thaipass
eine nachträgliche Namesänderung nicht mehr geht. Somit stimmt dann
der neue Thaipass mit den schweizerischen Dokumenten überein.

Nochmals vielen Dank und eine schöne Zeit in Thailand

Erich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 5:40 pm 
@ dogmai

eine einheitliche Regel gibts weder hier noch da.
Bei uns hier..... gibts fuer mich keinen Eintrag ins Hausbuch....... solange ich nicht hier lebe!!
Ist wie beim heiraten in D..... von Standesamt zu Standesamt verschieden. Hier auch ... von amphoer zu amphoer verschieden. Hat Johann auch schon irgendwo geschrieben. Weiss nicht wie es mit den Schweitzern ist..... in D..... ist auf jeden Fall eine Heiratsurkunde nur ein halbes Jahr gueltig. !!! Danach muss eine neue ausgestellt werden. Und dann legalisiert werden!! Wer mit alten oder falschen Papieren hier einen Pass aendern will wird eine boese Ueberraschung erleben. Aber da sind wir wieder bei Buerokratie.....Habs auch auf der Thai Botschaft(damals noch in Bonn) erlebt.Keinen neuen Pass.. weil der Mann nicht im Hausbuch stand..... Das wird aber in manchen "Nestern" verweigert. :o
Viel Glueck an alle hier.
Manche nicht.... einige werdens brauchen
Manni


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi Jul 23, 2008 7:18 pm 
rubberman hat geschrieben:
@ dogmai
eine einheitliche Regel gibts weder hier noch da.


Ist mir ja auch klar, deshalb habe ich ausdrücklich das Konsulat in Frankfurt ins Spiel gebracht. Wenn ich was schreibe nehme ich die sicherste Quelle, die ich habe. Und wenn ich in Frankfurt einen neuen Paß beantrage - und nur damit kann ich den Namen im Paß auch ändern lassen - nehme ich das, was mir die dortige höchste Autorität sagt.

Das ist ja nicht das gleiche wie ein Stempel im Paß, daß nach Eheschließung mit dem Herrn xyz der Familiename der im Paß eingetragenen Frau xxx jetzt Frau xyz lautet.

Diese Regelung scheint es ja auch noch nicht lange zu geben, und in Thailand muß es ja egal sein, obe es ein deutscher, ein schweizer Paß oder einer aus Weißtenichwoher ist :wink:. Als ich mich vor etwa einem Jahr zuletzt mit einer gleichen Sache für meinen Schwiegersohn, gebürtiger Thai, informierte, hatte ich diesen Hinweis auch noch nicht gesehen, er war auch in den Unterlagen damals nicht vorhanden.

Ich zum Beispiel, obwohl ich nicht dort lebe, bin in unserem Tabien Baan (blau) eingetragen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi Okt 29, 2008 10:12 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 01, 2007 8:20 am
Beiträge: 129
Wohnort: St.Gallen / Sangkhom
Sind auf dem Weg zur Bestätigung der Schweizer Ehe in Thailand
nun etwas weiter.

Der internationale Eheschein wurde uns von der Gemeinde wo wir
geheiratet haben zugesendet. Kosten Fr. 28.00

Dieses Papier haben wir auf dem Thailändischen Konsulat in Zürich
übersetzen lassen. Freundlicher Service.
Dauerte eine Woche. Kosten Fr. 100.00

Der nächste Schritt ist dann die Beglaubigung in Bangkok im Dezember.

Erich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Okt 29, 2008 11:45 am 
Offline
Gesperrt wegen Verstoss gegen die Forenbestimmungen
Benutzeravatar

Registriert: Fr Sep 15, 2006 3:42 pm
Beiträge: 1042
Wohnort: sawitsaelaen
kurz ein erfahrung mit aussenministerium in chaeng-wattana:

-mit eingeschweissten dokumenten im aussenministerium aufgekreuzt und ne legalization derselben beantragt.

-wurde verweigert, aber das angebot gemacht, die kopien der eing. dokumente zu legalisieren. :?:

-hatte aus bestimmten gruenden nur 20min. zeit, wurde in ein nebenzimmer verwiesen.

- dort schrieb ne hoehere beamtin was auf den antrag und verwies mich wiedern den schalter.

- gab dort die 3 doks.-kopien ab und bezahlte die 1200.-bht.

- nach 15 min. hatte ich die 3 legalisierten kopien in der hand, ohne bakschisch :!: :!:


tja, sachen gibst.....



greetz

rocco

ps: ein wertvoller tip: schweisst niemals dokumente in plastik ein, kann grosse probleme geben :!:

_________________
Achtung! Texte von "Rocco" könnten Spuren von Ironie, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Dez 18, 2008 1:12 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 01, 2007 8:20 am
Beiträge: 129
Wohnort: St.Gallen / Sangkhom
In Thailand haben wir die weiteren Schritte für die
Bestätigung unserer Schweizer Heirat unternommen.

Vor einer Woche waren wir auf dem Aussenministerium in
Bangkok. Am Schalter im zweiten Stockwerk wurde unser
vom Konsulat in Zürich übersetzter Eheschein beglaubigt.
Es werden nur Übersetzungen von Konsulaten oder Botschaften
ohne Probleme anerkannt. Nach einer Stunde haben wir den
übersetzten Eheschein zurückerhalten.
Es war lediglich ein Stempel auf der letzten Seite, dass die
Übersetzung vom Konsulat in der Schweiz anerkannt wird.
Kosten: 400 Baht.

Auf der Regionalbehörde im Dorf meiner Frau musste zuerst
das Tabianban mit dem neuen Namen ausgestellt werden.
Anschliessend konnte die ID-Karte mit dem neuen Namen
angefordert werden.
Zeitaufwand: 2 Stunden
Kosten: 100 Baht, inkl. neuem Tabianban.

Mit der ID-Karte und dem beglaubigten Eheschein waren wir
gestern auf dem neuen Passbüro in Udon.
Ausstellen neuer Pass mit neuem Namen.
Zeitaufwand: 15 min.
Kosten: 1035 Baht, inkl. senden des neuen Passes nach Hause.

Ich war auf allen Ämtern dabei und habe dabei festgestellt, dass
wir überall freundlich, kompetent und sehr hilfsbereit behandelt
wurden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

[ Impressum ]